BRU 6.jpg
BRU 2.jpg
BRU 5.jpg
BRU 4.jpg
BRU 3.jpg

Der Projektvorschlag "Fünf Freunde" bildet eine starke Einheit in der weitläufigen und heterogenen Umgebung und einen prägnanten End- und Höhepunkt der Quartiererschliessung Riedmühlestrasse. Die Bebauung schliesst das Quartier im Westen in einer leicht gebogenen Gesamtform als sanfter Übergang zur natürlichen Umgebung ab. Fünf zueinander und in sich leicht versetzte Baukörper orientieren sich an Charakter und Dimensionen der bestehenden Wohnüberbauungen. Wie zusammen gefügte Baukörper kleinerer Körnung nehmen die fünf neuen Gebäude zum Einen Bezug zu den kleineren direkten Nachbargebäuden, zum Anderen zu den grösseren Nachbargebäuden im nordöstlichen Quartier. Das nördliche Wohngebäude der "fünf Freunde" ist vom Bahndamm zurück gesetzt und zeigt einen freistehenden Charakter mit grosszügiger Distanz zu den umliegenden Anlagen und Bauten. Dieses Gebäude wirkt adressbildend für die neue Überbauung Riedmühle, zumal es in der Sichtachse der Riedmühlestrasse steht, die das Quartier mit dem Ortszentrum verbindet. Das Gebäude orientiert sich in Grösse und Abmessungen an den grösseren Wohngebäuden der Nachbarschaft. Die beiden südlichen Gebäude 2 und 3 ordnen sich in deren Dimension dem Gebäude 1 unter und werden durch die noch kleineren Gebäude 4 und 5 ergänzt. Diese beiden kleineren, jedoch topografisch leicht über dem Lindenbuckweg gesetzten Wohnhäuser, gliedern sich in die vorhandene Baustruktur im Südosten fast nahtlos ein.

Leistungen

Studienauftrag 2018

Bauherrschaft

BVK

Dauer

Entwurf 2018